Die Website für American Football

Chad Ochocinco wegen Sombrero von NFL bestraft

Chad Ochocinco sorgt weiterhin für gute Laune in der NFL. Der Wide Receiver der Cincinnati Bengals zog sich vergangenen Sonntag einen Sombrero auf, um seinen kurz zuvor erzielten Touchdown gebührend zu feiern. Den passenden Poncho hatte er auch dabei. Die Offiziellen der National Football League sahen das nicht gerne und brummten dem exzentrischen Pro Bowl Spieler nun eine Strafe von 30.000 US-Dollar auf. An sich nichts Neues für Ochocinco: Im vergangenen Monat musste er eine Strafe von 20.000 US-Dollar zahlen, weil er einem Offiziellen während eines Reviews zum Spaß einen 1-Dollar-Schein zwecks “Bestechung” zuwarf.

Der Star der Bengals zeigt sich von der Strafe sichtlich unbeeindruckt und kündigt auf seinem Twitter Account an, im nächsten Spiel bei den Minnessota Vikings, bei einem Touchdown ins Rufhorn des Vikings-Maskottchens zu blasen. Ich denke, ein Großteil der neutralen Fans sieht so etwas gerne. Die Repressalien für solche Aktionen sind schon etwas übertrieben. Ein bisschen mehr Gelassenheit würde den Offiziellen gut zu Gesicht stehen.

Zu Chad Ochocinco

Chad Ochocinco hieß bis vor kurzem noch Chad Johnson und änderte seinen Namen spaßeshalber in Ochocinco. Das ist spanisch und bedeutet 8-5. Der Name verweist auf Ochocincos Rückennummer 85. Hierzulande unvorstellbar, in den USA ohne weiteres möglich.  Sportlich ist Ochocinco unumstritten ein herausragender Wide Receiver. Fünf Teilnahmen am Pro Bowl sprechen für sich.

Links:

Antworten