Die Website für American Football

Tag Archiv: NFL Spiele

NFL Spiele am Sonntag: 14 Spieltag

Es wird ernst in der NFL: Noch 4 Spiele stehen in der Regular Season auf dem Programm. Der Kampf um die Playoff-Plätze ist im vollen Gange.

ESPN America beschert und um 19:00 Uhr das Ostküsten-Derby Washington vs. Baltimore.

Danach geht es nach San Francisco wo die 49ers gegen Miami einen weiteren Schritt Richtung Postseason machen wollen (22:00 Uhr).

Ab 02:00 Uhr Nachts folgt das NFL Sunday Night Game Green Bay vs. Detroit.

Washington Redskins vs. Baltimore Ravens

Washington Redskins: Die Redskins sind zur Zeit auf einem Höhenflug und träumen von den Playoffs. Fünf Jahre musste man in der Post-Season zuschauen, jetzt will man endlich wieder dabei sein. Vor allem Dank der guten Leistungen der beiden Rookies Robert Griffin III und  Alfred Morris konnten drei Spiele in Folge gewonnen werden. Running Back Morris sorgt zur Zeit für die nötige Entlastung im Laufspiel, so das sich die gegnerischen Defensiven nicht ausschließlich darauf konzentrieren können, Quarterback RGIII unter Dauerdruck zu setzen um zum Erfolg zu kommen.

Schwachstelle bei den ‘Skins ist nach wie vor die löchrige Abwehr. Im letzten Spiel gegen die Giants lies man zwar nur 16 Punkte zu, was meiner Meinung nach aber eher an der ungewöhnlich schlechten Leistung von Eli Manning lag.

Baltimore Ravens: Gute Nachricht für die Ravens – Ikone, Gallionsfigur und Lichtgestalt Ray Lewis hat nach seiner Verletzungspause in dieser Woche wieder mit der Mannschaft trainiert. Für einen Einsatz reicht es allerdings noch nicht. Terrell Suggs wird wohl spielen – von Ihm stammt der Satz “if you can breathe, then you can play” – die Redskins sollten also mit ihm rechnen. Der “Defensive Player of the Year” machte allerdings nicht nur wegen seiner Armverletzung von sich reden, er wurde in dieser Woche vom Gericht dazu verdonnert seine sieben Schusswaffen abzugeben, nachdem es wieder Trouble mit seiner Freundin gab.

Nun wieder zum Spocht: Mit einem Sieg können Sie Ravens den Titel in der AFC North klarmachen nachdem man vergangene Woche gegen die Steelers den ersten Matchball vergeigt hat. Joe Flacco und seine Offense müssen wieder eine Schippe drauflegen: In vier der letzten sechs Spiele warf Flacco weniger als 200 Passing Yards. Ray Rice hat ebenfalls schon lange nicht mehr die 100 Yard-Marke geknackt. Hier muss mehr kommen.

Prognose: Das wird ein richtig gutes Spiel. Momentum ist auf der Seite von Washington. Da könnte dieses Jahr was gehen. Knapper Sieg für die Redskins. 26-24.

San Francisco 49ers vs. Miami Dolphins

San Fancisco 49ers: Die ‘Niners mussten vergangene Woche eine Schlappe gegen St. Louis hinnehmen. Nachdem man bereits zu Hause gegen die Rams nicht gewinnen konnte und das einzige Remis der bisherigen NFL Saison erlebte, verlor man in St. Louis knapp in der Verlängerung.

Die Niederlage gegen die Rams beendete eine Serie von fünf Siegen in Folge. Der Wechsel auf der Quarterback-Position von Alex Smith zu Colin Kaepernick zeigte erstmals Schwächen. Kaepernick versemmelte beim Stand von 10:2 die Pille in der eigenen Hälfte und die Rams konnten einen Defensive Touchdown zum Ausgleich nutzen. Aktuell ist man noch 1 1/2 Spiele vor Seattle. Es stehen allerdings noch Auswärtsspiele in New England und eben in Seattle an. Gegen die Dolphins ist ein Sieg Pflicht.

Miami Dolphins: Rookie Quarterback Ryan Tannehill macht aktuell keine gute Figur. Gegen New England kamen von seinen 29 Pässen gerade mal 13 an. In den letzten vier Spielen warf er vier Interceptions und konnte gerade mal einen Touchdown erzielen. Sein Passer Rating von 72.3 ist nach Mark Sanchez (71.4) das schlechteste in der NFL. Sein großes Problem: Das Laufspiel der Dolphins reisst ebenfalls keine Bäume aus.

Die einstige Allzweckwaffe Reggie Bush wird gegen hervorragende San Francisco Rush Defense ein überragendes Spiel brauchen, damit die Dolphins hier etwas reissen können.

Prognose: Wiedergutmachung von Colin Kaepernick. SF 23-13.

NFL Spiele am Sonntag: 11. Spieltag

Auf ESPN America bzw. Sport1+ können sich die deutschen American Football Fans am Sonntag auf drei hochkarätige NFL Spiele freuen. Ab 19:00 Uhr wird das Gastspiel der Green Bay Packers in Detroit übertragen. Für Detroit steht hier fast schon die Saison auf dem Spiel. Mehr dazu in der detaillierten Vorschau.

Danach steht um 22:25 Uhr ein Klassiker an: Colts vs. Patriots. Nach ein paar Jahren des Umbruchs sind die Colts wieder auf dem Weg nach oben. Rookie Quarterback Andrew Luck schlug ein wie eine Bombe. Ob es schon reicht, um die Patriots zu besiegen?

In der Nacht auf Montag steht ein weiteres Derby auf dem Programm: Pittsburgh erwartet die Baltimore Ravens. Eine Defensivschlacht scheint vorprogrammiert, wobei die Ravens ihre traditionelle Defensivstärke etwas verloren zu haben scheinen. Live ab 02:15 Uhr.

Detroit Lions vs Green Bay Packers

Detroit Lions: Das Spiel gegen Green Bay ist der Auftakt für ein extrem hartes Restprogramm. Die Lions müssen noch gegen Houston (8-1), Atlanta (8-1) Chicago (7-2) und ein weiteres mal gegen Green Bay ran.

Der Einsatz von “Megatron” Calvin Johnson ist fraglich auf Grund einer Knieverletzung – ich gehe aber davon aus das er rechtzeitig fit wird. Der Wide Receiver ist ein entscheidender Faktor in der Offense der Lions: Detroit stellt die beste Pass Offense der gesamten NFL mit über 300 Passing Yards pro Spiel.

Dennoch setzte es im letzten Spiel eine 34-24 Niederlage gegen Tampa Bay. Ein großes Problem der Lions ist das unkonstante Laufspiel.

Green Bay Packers: Die Packers haben nach einem zähen Start aktuell wieder einen guten Lauf und konnten vier Spiele in Folge gewinnen. Vorm spielfreien Wochenende bezwang man die Arizona Cardinals deutlich mit 31-17. Die Verletzungssorgen sind aber nach wie vor groß. Die Ausfälle von Charles Woodson und Clay Matthews hinterlassen eine große Lücke in der Defense., Wide Receiver Jordy Nelson geht angeschlagen in die Partie.

Teamchef Mike McCarthy hat eine Bilanz von 11-1 gegen die Lions. Das Team aus Detroit ist aber meiner Meinung nach erst seit 2 Jahren wieder ein ernst zu nehmender Gegner.

NFL Wetten: Die Packers gehen als Favorit in das Spiel. Line ist -3,5.
Link: myBet.de Sportwetten

Prognose: Lions geben Gas. Die Packers müssen nach 4 Siegen eine Niederlage einstecken. 27-24 Detroit.

New England Patriots vs. Indianapolis Colts

Topspiel in der AFC. Die Rivalität dieser Teams basiert auf vielen spannenden Duellen zwischen den Top Quarterbacks Peyton Manning und Tom Brady. Für die Colts ist nach 2 Jahren des Umbruchs Rookie Quarterback Andrew Luck am Start, der nach eigener Aussage Tom Brady immer bewundert hat. So wird der Fan zum Rivalen. Wir sind gespannt..

New England Patriots: Die Offense der Patriots bügelt nach wie vor alles weg. Die Offensive Line – u.a. mit dem Deutschen NFL Spieler Sebastian Vollmer – ist bärenstark. Das Laufspiel der Pats mit 147 Yards / Spiel ebenfalls, von der Offense ganz zu schweigen. Problem ist die Passing Defense, hier kassiert New England zu viele Yards und Punkte. Cornerback Aqib Talib soll helfen, das Problem abzustellen. Der Neuzugang, den die Patriots am 1. November aus Tampa Bay verpflichtet haben, wird am Sonntag sein erstes Spiel bestreiten.

Indianapolis Colts: Die Chance für Andrew Luck ist die schlechte Passing Defense der Patriots. Wide Receiver Reggie Wayne ist wieder einer der Top Receiver der NFL mit über 100 Yards / Spiel.  Generell sind die Colts als Mannschaft sehr eng zusammengerückt: Seit Trainer Chuck Pagano’s Leukämie Erkrankung bekannt ist, hat man das Gefühl dass das Team der Colts als verschworene Einheit auftritt. Emotionen spielen hier eine große Rolle. Die letzten 4 Spiele konnten die Colts gewinnen – gegen Cleveland, Tennessee, Miami und Jacksonville.

NFL Wetten: Die Colts sind krasser Aussenseiter. Line steht derzeit bei -9,5.
Link: myBet.de Sportwetten

Prognose: Ganz schwierig! Aus dem Bauch heraus: New England 30-28.

Pittsburgh Steelers vs. Baltimore Ravens

DAS Duell der AFC North und garantiert immer eines der spannenderen NFL Spiele. Mit einem Sieg können die Steelers mit den Ravens in der Tabelle gleichziehen.

Pittsburgh Steelers: Die Steelers müssen auf Quarterback Ben Roethlisberger verzichten, der sich letzten Montag gegen Kansas City eine Verletzung zugezogen hat und während des Spieles vom Feld musste. Vertreten wird ihn Byron Leftwich. Leftwich stand seit 2009 in keiner Startformation mehr und hat seit 2006 (!) kein Spiel mehr als Starting Quarterback gewonnen. Letzte Woche brachte er gegen Kansas City 7 von 14 Pässen an den Mann für 73 Yards. Auf die Defense der Steelers ist auch in diesem Jahr Verlass. Platz 1 in der Pass Defense und Platz 5 in der Rushing Defense sprechen eine eindeutige Sprache.

Baltimore Ravens: Die Ravens haben vergangene Woche ein Ausrufezeichen gesetzt. Oakland wurde 55-20 vom Platz gefegt. Drei Touchdowns von Joe Flacco und zwei weitere von der Special Teams Einheit legten den Grundstein für den deutlichen Sieg.

Die überraschend schwache Defense der Ravens ist aber nach wie vor ein Problem. Man belegt in vielen Kategorien die hinteren Plätze – insbesondere die sonst so agile Rushing Defense ist eine große Schwachstelle.

Am Sonntag kehren gegen die Steelers immerhin Defensive Tackle Haloti Ngata und Cornerback Jimmy Smith zurück in den Kader.

NFL Wetten: Die Buchmacher sehen die Ravens vorne. Line steht derzeit bei -3,5.
Link: myBet.de Sportwetten

Prognose: Wenn die Steelers Erfolg im Laufspiel haben, wird Leftwich die nötige Sicherheit bekommen und die Steelers stehen am Ende vorne. Pittsburgh 17-14.

JETZT NEU: American Football Blog auf Facebook