Die Website für American Football

American Football Positionen

Die American Football Positionen sind extrem vielfältig. Wer bis dato dachte, beim American Football stünden sich nur ein paar schwere Leiber gegenüber die aufeinander eindreschen, sei  nun eines Besseren belehrt.

Von kräftigen 2 Meter-Hünen mit einem Kampfgewicht von 150 Kg und mehr bis hin zum schnellen, drahtigen „Leichtgewicht“ sind zahlreiche unterschiedliche Typen und Fähigkeiten gefragt.

In diesem Artikel erfahrt ihr vieles über die verschiedenen Positionen und Anforderungen, die in einem American Football Team existieren.

Football Positionen in der Offense

Generell startet die Offensive eines Football Teams die Spielzüge von der sogenannten “Line of Scrimmage”. Das Ziel der Offense ist es, so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Dafür kann sie sowohl mit Lauf- als auch mit Pass-Spielzügen agieren.

Quarterback

Das Herzstück der Offense ist der Quarterback. Der Quarterback führt die Offense, übernimmt die größte Verantwortung und muss die richtigen Entscheidungen treffen. Spieler auf dieser Position müssen sowohl physisch als auch mental topfit sein.

Da sie Ihr Team in das Spiel führen, muss der Quarterback Autorität ausstrahlen und sich ein gewisses Standing innerhalb der Mannschaft erarbeiten. Wie bei jeder anderen Mannschaftssportart sind auch im American Football Führungsqualitäten oftmals von Bedeutung und auf dieser Position unerlässlich.

American Football Positionen: Der Quarterback

Der QB: Organisiert die Offense und gilt als wichtigster Mann auf dem Feld.
Foto: Matthew Straubmuller

Running Back und Full Back

Der Running Back ist für die meisten Laufspiele verantwortlich. Dabei wird ihm der Ball vom Quarterback übergeben oder der Center wirft ihm den Ball direkt zu (Direct Snap). Running Backs müssen sowohl sehr schnell, als auch hart im Nehmen sein. Da der Ballführende Spieler entsprechend heftig attackiert wird, treten auf dieser Position häufig Verletzungen auf.

Auf dem Running Back lastet ebenfalls große Verantwortung, denn das Laufspiel ist im Football von essentieller Bedeutung für den Erfolg der Offense. Ein Team ohne funktionierendes Laufspiel wird zwangsläufig auf das Passspiel limitiert, und ist somit für den Gegner leicht auszurechnen.

Der Full Back hat in der Regel die Aufgabe, eine Lücke für den Running Back aufzureißen, indem er gegnerische Spieler blockt. Full Backs bringen einige Kilo mehr auf Waage, da ihr Fokus eher auf dem Blocken von Gegnern liegt. Es gibt auch einige Spielzüge, in denen der Full Back selbst den Ball erhält, und seinerseits Raumgewinn erlaufen kann.

Es existieren auch Spielzüge, in denen sich Running Back und/oder Full Back für einen Pass anbieten. Besonders kurze Pässe auf den Running Back (sogenannte Screens) sind ein beliebtes Mittel, um Raumgewinn zu erzielen.

Offensive Line

Vorm Quarterback steht die Offensive Line. Die Offensive Line hat die Aufgabe, beim Passspiel den Quarterback vor den anrückenden Verteidigern zu schützen, und ihm so genügend Zeit zu geben, einen Pass an den Mann zu bringen. Führt die Offense ein Laufspiel aus, muss die Offensive Line Räume für den Running Back schaffen, indem sie die gegnerischen Verteidiger aus dem Weg räumt.

Die Offensive Line besteht generell aus fünf Spielern: Einem Center in der Mitte, zwei Guards und zwei Tackles, davon jeweils einer auf der linken und rechten Seite vom Center. Der Center hat die Aufgabe, den Ball nach Zuruf des Quarterbacks zu „snappen“, dass heißt der Center wirft den Ball durch seine Beine hindurch zum Quarterback und beginnt so den Spielzug.

Tight End

Die Tight-End Position ist ein Mix aus Offensive Lineman und Wide Receiver. Der Tight End steht ganz außen in der Offensive Line. Er bietet sich beim Pass-Spiel dem Quarterback für kurze Pässe an, um den Ball zu fangen und Raumgewinn zu erzielen. Beim Laufspiel hat er die Aufgabe, gegnerische Spieler zu blocken um für den Running Back Laufwege zu schaffen.

Wide Receiver

Der Wide Receiver hat die Aufgabe, sich während des Spielzugs frei zu laufen und die Pässe des Quarterbacks zu fangen. Schnelligkeit und Beweglichkeit sind die wichtigsten Eigenschaften, die ein Spieler auf dieser Position haben muss. Daneben muss ein Wide Receiver auch einstecken können denn wer oft den Ball hat wird auch oft getackelt.

American Football Positionen in der Defense

Die Spieler der Defensive eines Football-Teams stehen zwar weniger im Mittelpunkt des Interesses als ihre Kollegen der Offense, aber ihre Bedeutung für die Mannschaft ist ebenso groß. Generell muss die Defense den Gegner daran hindern, Punkte zu erzielen. Wie in der Offense, gibt es auch in der Defense einen Kapitän.

Defensive Line

Die Defensive Line (DL) besteht aus zwei Defensive Ends (DE) und mindestens einem Defensive Tackle (DT). Je nach Mannschaftsaufstellung, kann ein Team auch mit zwei oder drei Defensive Tackles antreten. In der Formation mit einem DT bezeichnet man diesen als Nose-Tackle. Die Defensive Line steht der Offensive Line direkt gegenüber. Die Spieler sind daher von einer ähnlich hünenhaften Statur. Beide Defensive Ends stehen links und rechts außen, während die Defensive Tackles in der Mitte der Formation stehen.

Führt die gegnerische Offense ein Laufspiel aus, muss die Defensive Line verhindern, das Lücken entstehen, um den gegnerischen Ballträger so wenig Raum wie möglich zu geben. Beim Pass-Spiel muss die Defensive Line versuchen, so schnell wie möglich an den gegnerischen Quarterback zu gelangen, um diesen unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Im Idealfall bringt ein Defensivspieler noch vor Ballabgabe den Quarterback zu Fall. Eine solche Aktion bezeichnet man als “Quarterback Sack”.

Quarterback Sack

Highlight für die Defense: Der Quarterback Sack. Foto: John Martinez Pavliga

Linebacker

Wie der Name schon vermuten lässt, stehen die Linebacker (LB) dicht hinter der Defensive Line. Je nach Formation agieren Teams mit drei oder vier LBs. Die Linebacker brauchen eine sehr gute Antizipationsfähigkeit. Sie müssen schnell erkennen, welchen Spielzug der Gegner ausführt und entsprechend handeln. Beim Laufspiel müssen Linebacker den balltragenden Spieler attackieren. Es gibt auch defensive Spielzüge, in denen einer oder mehrere Linebacker versuchen, den Quarterback zu attackieren. So einen Spielzug bezeichnet man als “Blitz” in Anlehnung an die Blitzkrieg-Strategie des deutschen Militärs während des 2. Weltkrieges.

Neben Antizipation müssen Linebacker sowohl über viel Kraft, als auch über Beweglichkeit und Schnelligkeit verfügen. Diese Position ist wohl die anspruchsvollste in der gesamten Defense.

Secondary

Die Secondary besteht aus den Positionen Cornerback (CB), Strong Safety (SS) und Free Safety (FS). Man bezeichnet diese Spieler auch als Defensive Backs. Die Aufgabe der Defensive Backs ist die Verteidigung gegen den Pass, das heißt die Spieler müssen die Wide Receiver davon abhalten, Pässe zu fangen und Raumgewinn zu erzielen. Während die Cornerbacks kurz hinter der Line of Scrimmage stehen und die entsprechenden Wide Receiver decken, positionieren sich Strong- und Free Safety am Ende der Defense, um gegen lange Pässe zu verteidigen.

Special Teams Positionen

Die Einheit der Special Teams ist oft das Zünglein an der Waage in einem American Football Team. Special Teams kommen beim Kick Off, bei Punts und bei Field Goal und Extra-Punkt Versuchen zum Einsatz. Je nach Aufgabe, ist die Zusammensetzung der Special Teams Einheit unterschiedlich. Zum Beispiel können beim Kick-Off andere Spieler in den Special Teams stehen als bei einem Punt Return. Die meissten Spieler der Special Teams Einheit sind Ersatzspieler anderer Positionen von Offense und Defense. Einige spezielle Special Teams Mitglieder gibt es dennoch.

Dazu gehören:

Kicker

Der Kicker eröffnet das Spiel mit dem sogenannten Kickoff. Dabei wird der Ball mit dem Fuß so weit wie möglich ins gegnerische Terrain geschossen. Der Ball liegt beim Kickoff an der 30 Yard Linie des kickenden Teams. Wird der Ball ins Aus geschossen, darf das Team das den Ball erhalten sollte an der eigenen 40 Yard Linie beginnnen.

Darüber hinaus ist der Kicker für das Schießen von Field Goals verantwortlich.

American Football Positionen: Der Kicker

Verantwortungsvolle Aufgabe: Der Kicker eines Football Teams. Foto: Dennis Yang

Holder und Long Snapper

Wie normale Spielzüge werden Field Goal und Extra-Punkt Versuche ebenfalls mit einem Snap vom Center gestartet. In der Special Teams Einheit wird dieser Spieler auch als Long Snapper bezeichnet. Der Holder steht circa 8 Yards hinter dem Long Snapper und muss den Snap fangen und den Ball für den Kicker schnell in eine ordentliche Position bringen. Bei Field Goal Versuchen ist das richtige Timing von Kicker, Holder und Long Snapper für den Erfolg oft entscheidend.

Punter

Der Punter kickt den Ball bei Punt-Spielzügen so weit wie möglich in die gegnerische Hälfte.  Geht ein Punt ins Aus, startet die gegnerische Mannschaft dort, wo der Ball ins Aus ging. Entgegen dem Kick-Off ist es oft wünschenswert, einen Punt ins Aus zu schlagen, um einen Punt Return zu verhindern.

Kick Returner / Punt Returner

Der Kick Returner / Punt Returner nimmt die Bälle beim Kickoff bzw. Punt auf und versucht, direkt im Anschluß Raumgewinn zu erzielen. Dieser Spieler ist oft ein Wide Receiver oder Cornerback, da auf dieser Position Schnelligkeit und Beweglichkeit gefragt sind.

Antworten