Die Website für American Football

NFL Vorschau: Denver Broncos vs Baltimore Ravens

Kurz vor knapp noch ein Ausblick auf das heutige NFL Spiel. Die Denver Broncos eröffnen die NFL Saison 2013 zu Hause gegen den amtierenden Super Bowl Champion aus Baltimore.

Hier legten die Ravens vor einigen Monaten den Grundstein für den zweiten Super Bowl Sieg in einem atemberaubenden Spiel, welches erst in der Verlängerung entschieden wurden.

Die Broncos sahen dabei alles andere als gut aus: Baltimore wurde ein Touchdown geschenkt und Peyton Manning warf eine Interception in der Overtime.

Broncos Ravens

Start in die NFL-Saison bei den Denver Broncos. Foto: Julio Enriquez

Doch genug von der Vergangenheit: Die Broncos haben sich besonders in der Offense gut verstärkt u.a. mit Wide Receiver Ass Wes Welker und Offensive Lineman Louis Vasquez.

Hinter dem Laufspiel stehen noch große Fragezeichen aber wer braucht schon ein Laufpsiel wenn man einen Peyton Manning in Bestform hat.

In der Defense muss man erstmal auf Defensive End Von Miller verzichten, der die ersten sechs Spiele gesperrt ist. Auch Cornerback Champ Bailey könnte verletzungsbedingt ausfallen.

Baltimore bekommt aktuell nur wenig Respekt von den Experten. Die Argumente sind dabei die zahlreichen Abgänge. Ray Lewis (Karriere-Ende), Matt Birk (Karriere-Ende) Ed Reed (Houston), Paul Kruger (Cleveland), Anquan Boldin (San Francisco) und Dannell Ellerbe (Miami) müssen alle ersetzt werden. Tight End Dennis Pitta fällt zudem verletzt aus.

Die Abgänge sind auf den ersten Blick eine starke Schwächung. Besonders an der Defense hat man personell sehr viel umgebaut. Aber: Die Baltimore Defense, die jahrelang dominiert hat, haben wir in den letzten zwei Jahren nicht mehr oft gesehen. Nach dem großen Triumph wurde es einfach Zeit für einen Umbruch.

Mit Ngata, Lardarius Webb, Jameel McClain und Terrell Suggs hat man Playmaker in der Defense, die fähig sind, den oft zitierten Mangel an “Leadership” auszugleichen. Hinzu kommt die Verpflichtung von Elvis Dumervil.

Noch ein Blick auf Joe Flacco und die Baltimore Offense. Seit Cam Cameron als Offensive Coordinator das Zepter schwingt, ist Flacco wie befreit. 11 Touchdowns und 0 Interceptions in den Playoffs sprechen für sich. Das ist kein Zufall: Flacco und Cameron harmonieren sehr gut – unter dem neuen OC darf Flacoo selbständig Spielzüge noch an der Line of Scrimmage ändern. Die Fähigkeit dazu hat er bereits nachgewiesen.

Fazit

Denver wird im Home-Opener alles in die Wagschale werfen und das Spiel gewinnen. Peyton Manning hat vor der Schlappe in den Playoffs die letzten acht Spiele gegen Baltimore gewonnen.

Die Ravens spielen in dieser Saison zwar eine ordentliche Rolle – durch die vielen Neuzugänge braucht das Team aber ein paar Wochen um in Fahrt zu kommen.

Antworten