Die Website für American Football

NFL Scouting Combine: Der steinige Weg zum American Football-Profi

Am 24. Februar startet in diesem Jahr das so genannte “National Invitation Camp”. Jedes Jahr laden die Teams der NFL hierzu ca. 300 der besten College-Football Spieler zu einem viertätigen Bewerbungsmarathon ein. Dabei stehen physische Belastungstests ebenso auf dem Programm wie Vorstellungsgespräche und Intelligenztests – Die angehenden American Football Profis werden also auf Herz und Nieren geprüft. Die Veranstaltung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Lucas Oil Stadium in Indianapolis statt. Je nach Position werden die Spieler nach und nach zu den einzelnen Prüfungen gebeten. Die Scouts und Manager der NFL-Teams holen sich beim “Invitation Camp” die letzten entscheidenden Informationen für den kommenden NFL-Draft im April. Die Bedeutung eines sehr guten Eindrucks ist für die angehenden American Football-Profis von immenser Bedeutung, denn je eher die Spieler im Draft von den Profi-Teams ausgewählt werden, desto besser ist ihre Verhandlungsposition in den Vertragsgesprächen.

Intelligenz-Check im American Football: Der Wonderlic-Test


Neben sportlicher Leistungsfähigkeit ist für die Verantwortlichen der NFL-Teams auch die Intelligenz der Spieler von großer Bedeutung. Um diese zu bewerten verwendet man beim “NFL Invitation Camp” den Wonderlic-Test.

Dieser IQ-Test besteht aus 50 Multiple Choice Fragen, die innerhalb von 12 Minuten beantwortet werden müssen. Der Intelligenz-Quotient berechnet sich aus der Anzahl richtiger Antworten multipliziert mit dem Faktor 2 plus 60. 20 richtige Antworten entsprechen also einem IQ von 100.

Aktive Spieler, die bei diesem Test besonders gut abgeschnitten haben sollen sind der Quarterback Ryan Fitzpatrick (Buffalo Bills) und die Wide Receiver Kevin Curtis (Philadelphia Eagles) und Benjamin Watson (New England Patriots) mit jeweils 48 korrekten Antworten. Im Schnitt liegt die Anzahl richtiger Antworten beim Test innerhalb des Scouting Combine bei ca. 20.

Fitness-Tests und Interviews

Die Leistungsfähigkeit der Spieler wird bei verschiedenen Fitness-Tests ermittelt. Zum Beispiel gehören dazu der 40 Yards Sprint (entspricht ca. 36,5 Meter), das Bankdrücken von 100 Kg und weitere Tests die Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit der Spieler in Zahlen ausdrücken sollen. Alle Spieler durchlaufen diese Tests unabhängig von der Position.

Daneben darf jedes Team Interviews mit insgesamt 60 Spielern führen mit einer Länge von jeweils 15 Minuten. Man kann sich vorstellen, dass die psychische Belastung der Spieler bei dieser Veranstaltung extrem hoch ist. Das ist bestimmt auch so gewollt denn die Fähigkeit in Drucksituationen Höchstleistungen zu bringen ist mit Sicherheit unerlässlich für einen professionellen American Football Spieler.

Nach Abschluss des Events bekommen die Spieler eine detaillierte Einschätzung vom “NFL Advisory Board”, ob und wann sie mit einer Berufung während des NFL-Drafts rechnen können.

Ein Kommentar

  1. Sehr interessanter Artikel, in der Form war mir das Auswahlverfahren noch gar nicht bekannt. Wäre bestimmt auch interessant, mal den Werdegang eines NFL-Profis vom College Football bis in die NFL zu verfolgen – ginge ja auch nachträglich.

Antworten