Die Website für American Football

Giants bleiben dran, Chiefs überraschen Steelers

Der vergangene Spieltag der National Football League bot einige Überraschungen. Die amtierenden Champions Pittsburgh Steelers mussten sich den Kansas City Chiefs geschlagen geben, während die Cincinnati Bengals bei den Oakland Raiders ebenfalls eine Niederlage einstecken mussten. Die Colts hielten sich auch die Baltimore Ravens vom Hals und bleiben auch im zehnten Spiel in Folge unbesiegt. Dasselbe gilt für die New Orleans Saints, die Tampa Bay deutlich besiegen konnten. Die Spiele im Überblick. Weiterlesen

NFL Sunday – Vorschau auf den 11. Spieltag

In der NFL werden langsam die Weichen Richtung Playoffs gestellt. Für einige Teams ist ein Sieg schon fast Pflicht, um die Playoff-Chancen zu wahren. Hier ein Ausblick auf die interessantesten Partien vom Sonntag.

Baltimore Ravens (5-4) vs. Indianapolis Colts (9-0)

Hier ist Feuer drin. Die Colts waren jahrelang das NFL- Team in Baltimore bevor sich der Verein in den 80er Jahren für einen Umzug nach Indianapolis entschied. Die Fans in Baltimore sind dementsprechend gut auf das Team um QB Peyton Manning zu sprechen. Rein sportlich müssen die Ravens dringend gewinnen um im Playoff-Race dran zu bleiben. Die ungeschlagenen Colts konnten keines der letzten drei Spiele mit mehr als 3 Punkten gewinnen. Motivation und Siegeswille sollte auf Seiten der Ravens größer sein – auf jeden Fall eines der interessantesten Spiele dieser Woche. Weiterlesen

Dolphins und Panthers eröffnen 11. Spieltag

Donnerstagnacht startet der 11. Spieltag der NFL mit den Miami Dolphins, zu Gast bei den Carolina Panthers in Charlotte.  Die Dolphins gehen ohne Running Back Ronnie Brown in die Partie, was die zelebrierte Wildcat Offense merklich schwächen könnte. Der Leistungsträger laboriert an einer Fußverletzung und fällt den Rest der Saison aus. Ein Großteil der Verantwortung liegt damit auf Ricky Williams Schultern. Weiterlesen

Larry Johnson findet neues Team

Der von Kansas City gefeuerte Running Back Larry Johnson hat in den Cincinnati Bengals ein neues Team gefunden. Nach einigen Eskapaden und Unstimmigkeiten mit seinem ehemaligen Verein, will der 30 Jahre alte Johnson noch einmal durchstarten und die jüngste Vergangenheit vergessen machen. Zunächst wird Johnson einen Vertrag bis Ende der Saison erhalten.

Die Bengals haben mit Cedric Benson schon einmal einen „Sorgenfall“ wieder fit gemacht. Nach zwei Alkohol-Eskapaden, die mit kurzen Gefängnis-Aufenthalten verbunden waren, flog Benson 2008 aus dem Kader der Chicago Bears. Bei den Bengals blüht Benson wieder auf und ist derzeit mit 859 Yards der Drittbeste Running Back der AFC.

Ob Cincinnati mit Johnson ähnlichen Erfolg haben wird, bleibt abzuwarten. Viel zu verlieren haben die Bengals mit diesem Deal aber ohnehin nicht.

Sebastian Vollmer überzeugt trotz Niederlage

Für Sebastian Vollmer war der vergangene Spieltag in der NFL wohl die endültige Feuertaufe.  Gegen die bis dato ungeschlagenen Indianapolis Colts stand der Rookie in Reihen der New England Patriots vergangenen Sonntag Dwight Freeney gegenüber. Freeney ist einer der besten Defensive Tackles der gesamten NFL und mit derzeit 9.5 Sacks auch in diesem Jahr in den Statistiken wieder ganz oben mit dabei. Vier Teilnahmen am Pro-Bowl (dem All-Star Game der NFL) sprechen darüber hinaus eine deutliche Sprache. Weiterlesen